Veranstaltungsplan

295. Foyergespräch

10. Oktober 2018 19:00 Uhr

"Schloss Neuenhagen und das Adelsgeschlecht von Uchtenhagen"

Gesprächspartner: Dr. R. Schmook

Im aktuellen Foyergespräch spricht unser Vorstandsmitglied Dr. Reinhard Schmook unterhaltsam und informativ über das Schloss Neuenhagen und das Adelsgeschlecht von Uchtenhagen.
Das Adelsgeschlecht derer von Uchtenhagen lässt sich bis 1250 zurückverfolgen. Das Stammhaus war in Pommern angesiedelt. Weitere Güter lagen in Neumark (Stadt Sonnenburg), in Neuhof oder Neuenhagen, Gabow, Glietzen und Wutzow. Die Stadt Freienwalde in Brandenburg war unter ihrer Herrschaft und erlebte bis zu deren Untergang im Jahre 1618 einen wirtschaftlichen Aufschwung. Mit dem Tod von Hans von Uchtenhagen starb das Adelsgeschlecht aus. In der Kirche St. Nikolai in Bad Freienwalde ist ein Bildnis des letzten Nachkommen Caspar von Uchtenhagen zu sehen.
Das Schloss Neuenhagen wurde im Jahre 1550 vom Adelsgeschlecht derer von Uchtenhagen errichtet. Bauhistorisch stellt es ein sogenanntes „Festes Haus“ dar, eine im 16.Jahrhundert auftretende Übergangsform zwischen mittelalterlicher Adelsburg und dem später üblichen schlossartigen Herrenhaus. Im Laufe der Jahrhunderte veränderte die wechselvolle Geschichte das Aussehen des Schlosses.
Der Oberbarnimer Kulturverein lädt alle Bad Freienwalder und ihre Gäste herzlich zu diesen interessanten Foyergespräch ins Foyer der Konzerthalle St. Georg am 10. Oktober 2018 um 19.00 Uhr ein.

295. Foyergespräch